Zu Besuch in der "Schuhkarton-Gemeinde" Berlin-Lichtenrade

Lichtenrade, 16. Juli 2016

Am Samstag, den 16. Juli 2016, machten sich sieben Wernigeröder Geschwister auf den Weg nach Lichtenrade zum dortigen Gemeindefest. Auch einige Geschwister aus Untertürkheim, der anderen „Schuhkarton-Gemeinde“ waren angereist. Die Lichtenrader hatten auch ihre Nachbarn, die in den Häusern rings um die Kirche wohnen, eingeladen und etliche waren gekommen, um einen schönen Tag zu erleben. Zu Beginn begrüßte Priester Frank Stelzer - seit einigen Monaten Vorsteher der Gemeinde Lichtenrade - alle Anwesenden in der Kirche. Nach Gebet und einladenden Worten gab es im Erdgeschoss Köstlichkeiten von einem leckeren Buffet zu genießen. Hinter der Kirche auf der Wiese unter schattigen Bäumen hatten die Kinder Gelegenheit zum Spielen. Auf dem Parkplatz vor der Kirche waren große Pavillons aufgestellt mit Bänken und Tischen, wo es Herzhaftes vom Grill und kühle Getränke gab. Die mitgebrachten kleinen „Schierker“, das Hasseröder „Fürstenbräu“ und süße Kleinigkeiten aus dem Hause „Wergona“ fanden reichlich Zuspruch. Beim Rundgang durchs Gelände und im Kirchengebäude konnte man plötzlich leise Töne aus dem Kirchenraum vernehmen. Neugierig geworden, hörten einige Geschwister dem Singen zu. Man sagte uns, dass der kleine Projektchor von etwa 12 Sängern für einen besonderen Auftritt übt, mehr wurde nicht verraten. Draußen bei herrlichstem Sommerwetter, unter lustigen Klängen der Quetschkommode, dem Berliner Luft-Marsch und anderen „Originalen“ verging die Zeit mit Erzählen und Lachen wie im Fluge. Einige unserer lieben Lichtenrader „Schuhkarton-Geschwister“ können wir am 13. August 2016 zu unserem Gemeindefest im Bürgerpark begrüßen, sie haben sich schon angemeldet.

SiJ

[zurück zur Übersicht]